Smartphone Akku leer

Smartphone Akku schnell leer

Smartphone Akku leer
Smartphones | 23. Januar 2018

„Tut mir leid, aber mein Akku war leer.“ Wie oft wurde dieser Satz schon als letzte Ausrede gebracht? Aber es kann jedem passieren, dass das Smartphone wegen unzureichender Akku-Kapazität den Dienst versagt. Und das nicht nur, weil das Gerät schon einige Jahre intensiv genutzt wird. Als Hauptgründe kommen Apps mit großem Energiebedarf, extreme Temperaturen und eben das erwähnte Alter des Akkus infrage.

Extreme Temperaturen

In Ihrem Akku laufen chemische Prozesse ab. Temperatur als Energieform hat auf diese einen großen Einfluss. Bitte setzen Sie Ihr Smartphone keinen extremen Temperaturen aus. Liegt das Gerät zum Beispiel im Sommer auf dem Fensterbrett, beschleunigt die Hitze die Reaktion im Akku und er ist schneller leer. Tragen Sie es im Winter dagegen am Körper, denn Kälte verringert die Akkuleistung, wie Sie es sicher von der Auto-Batterie her kennen.

Display

Einer der größten Energieverbraucher ist das Display. Durch Veränderungen in den Einstellungen können Sie an dieser Stelle viel Kapazität einsparen, z.B.:

  • Helligkeit anpassen oder Helligkeits-Automatik aktivieren
  • Ausschaltzeit des Displays verringern
  • Abdunkeln von Weißtönen

GPS, Bluetooth und WLAN

GPS und Bluetooth benötigen Sie sicherlich nicht ständig. Oder haben Sie eine schlechte oder keine WLAN-Verbindung? Schalten Sie sie aus, wenn diese Dienste nicht benötigt werden.  Ihr Smartphone versucht andernfalls Verbindungen auf zu bauen, was zusätzlich Energie verbraucht.

Systemsoftware

Die Hersteller sind ständig bemüht, ihre Geräte zu verbessern. Durch Aktualisierung der Systemsoftware erhalten Sie neue Versionen, in denen auch eine Optimierung der Akkuleistung enthalten ist. Überprüfen Sie bitte, ob System-Updates zur Verfügung stehen und installieren Sie diese.

Apps

Tritt eine verminderte Akkuleistung erst seit kurzer Zeit auf? Eventuell haben Sie eine App installiert, die einen erhöhten Energiebedarf aufweist und die Sie daher schnell wieder deinstallieren sollten.

Überdies sind einige Apps generell als „Akku-Fresser“ bekannt. Einen Spitzenplatz bei diesem Negativ-Ranking nehmen die sozialen Netzwerke ein. Wer eher selten dort reinschaut, sollte diese Apps deinstallieren und bei Bedarf den Zugriff über den Internet-Browser herstellen.

Einige Widgets und Apps führen Datenabgleiche durch. Eine Änderung in den Einstellungen bringt ebenfalls eine Ersparnis. Unter „Konten“ können Sie zudem die Synchronisation Ihren Wünschen gemäß anpassen.

Android

Bei Android gibt es zusätzlich diese Möglichkeiten:

  • Energiesparmodus aktivieren
  • Animationen für Menüs und einzelne Apps verringern
  • Vibrationsalarm und Tastentöne deaktivieren
  • Deaktivieren von Smart Screen, Air View, ChatOn und All Share Cast

Hinweis: Für einige Änderungen sind Root-Zugriffe notwendig und sollten nur von erfahrenen Personen durchgeführt werden! Beachten Sie die Garantie-Bestimmungen!

iOS

Ebenso gibt es bei iOS zusätzliche Möglichkeiten:

  • Aktivierung der Option „Bewegung reduzieren“
  • Aktivierung von „Facedown Detection“
  • Deaktivierung von iCloud-Schlüsselbund

Bringt das nicht den erwünschten Effekt, können Sie Ihr Smartphone einmal komplett rücksetzen und neu installieren. Führen Sie vorab eine Datensicherung durch. Es gibt auch Energiespar-Apps, die aber auch nur das machen, was ich beschrieben habe. Zudem haben Sie damit eine weitere App, die ihrerseits Energie benötigt.

Akku

In modernen Geräten sind Lithium-Ionen-Akkus verbaut. Sie haben eine Lebensdauer von 700 – 1.000 Ladevorgängen. Bei einer intensiven Nutzung des Smartphones über Jahre hinweg gelangt man allerdings schnell in diesen Bereich. Dadurch wird ein Nachlassen der Kapazität spürbar und oft genügt es nicht, das Ladegerät einmal täglich anzuschließen. Ein Vorteil der Akkus gegenüber denen älterer Modelle besteht darin, dass der Memory-Effekt nicht mehr auftritt. Sie können, unabhängig vom Ladezustand, eine Aufladung vornehmen.

Info Memory-Effekt: Lädt man den Akku öfter neu auf, bevor er fast leer ist, „merkt“ er sich den Ladezustand und ist nicht mehr in der Lage, die ursprüngliche Kapazität auf zu nehmen. Seine Ursache hat das in chemischen Prozessen (Kristallbildung), die nur schwer umkehrbar sind.

Reicht das dennoch nicht, können Sie eine Powerbank nutzen. Diese Zusatz-Akkus gibt es in unterschiedlichen Größen und Kapazitäten.  Die Verbindung mit dem Smartphone erfolgt über das USB-/Lightning-Kabel und ist schnell getätigt.

Wenn Ihnen das zu umständlich ist, bleibt nur noch der Akku-Tausch. Während das früher recht einfach war, wurde es mit dem Übergang zu Unibody-Gehäusen komplizierter und sollte in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden. Die Gefahr, beim Öffnen der Geräte andere Baugruppen zu beschädigen, ist zu groß. Viele Werkstätten bieten diesen Service zu Festpreisen an.

Hinweis: Führen Sie vor der Geräteabgabe in der Werkstatt eine Datensicherung durch!

Wünschen Sie einen Akkutausch oder haben Sie ein anderes Problem mit Ihrem Smartphone? Auf unserer Webseite MeinMacher finden Sie unsere Partner auch in Ihrer Nähe. Die erfahrenen Techniker leisten schnelle und professionelle Hilfe.

Zuverlässige Elektrogeräte Reparatur in ganz Deutschland

5
4
2
3
1
0
Smartphones

Qualifix

Termin nach telefonischer Vereinbarung
39124 Magdeburg
Kontaktieren Sie uns jetzt:

MrPhonerepair

Derzeit geschlossen, öffnet wieder:
Montag: 9:00-12:00, 14:30-19:00 Uhr
73760 Ostfildern
Kontaktieren Sie uns jetzt:

Dein Handy Doc

Derzeit geschlossen, öffnet wieder:
Montag: 10:00-13:00, 14:00-18:00 Uhr
72336 Balingen
Kontaktieren Sie uns jetzt:

Reparo Store Mainz

Derzeit geschlossen, öffnet wieder:
Montag: 10:00-19:00 Uhr
55116 Mainz
Kontaktieren Sie uns jetzt: