Tipps für die Pflege von Siemens Geschirrspülern
Haushaltsgroßgeräte | 14. November 2022

Tipps für die Pflege von Siemens Geschirrspülern

Wenn man sich für einen Geschirrspüler der Firma Siemens entschieden hat, hat man eine gute Wahl getroffen, denn diese Geräte sind sehr gut konstruiert und gehen selten kaputt.

Dennoch kann man sein Gerät unterstützen, indem man es regelmäßig pflegt.

Damit die Geräte gut reinigen können, sollten natürlich die unteren Siebe immer wieder gereinigt werden. Dabei sollte man dem Feinsieb besondere Beachtung schenken, auch wenn dieses Feinsieb oft sehr sauber erscheint, sammeln sich hier oft Fettrückstände. Um das zu kontrollieren, kann man das Feinsieb unter fließendes Wasser halten, perlt das Wasser komplett außen ab, wird es höchste Zeit für eine Reinigung.

Wenn das Sieb sauber ist, muss nämlich das meiste Wasser gerade durch das Sieb laufen.

Diese Siebe kann man dann gründlich unter heißem Wasser reinigen, denn Fette lösen sich am besten bei hohen Temperaturen auf. Beim Reinigen der Siebe sollten Sie auch darauf achten, dass nach dem Reinigen keine Rückstände von Spülmittel mehr an den Sieben sind, denn Spülmittel schäumt sehr stark.

Gelangt dieses in den Geschirrspüler, würde dieser überschäumen.

Durch die Sprüharme wird das Wasser im Gerät gleichmäßig verteilt und diese haben eine wichtige Wirkung auf die Reinigung. Sind die Sprüharme bzw. die kleinen Löcher in den Sprüharmen zugesetzt, wird das Wasser nicht mehr richtig im Gerät verteilt und das Geschirr bleibt dadurch schmutzig. Auch hier sollten Sie die Sprüharme regelmäßig aus dem Gerät nehmen und prüfen, ob diese frei sind und nach dem Einsetzen in das Gerät sollte auch geschaut werden, ob diese sich frei drehen können.

Da sich natürlich auch an anderen Stellen im Gerät Fette ablagern können, sollte man regelmäßig, aller 2-3 Monate, einen Reinigungsgang bei einer hohen Temperatur und mit einem Maschinenreiniger durchlaufen lassen. Dadurch werden auch die Schläuche im nicht sichtbaren Bereich gereinigt und es entstehen keine unangenehmen Gerüche.

Wenn Sie diese Tipps beachten, werden Sie lange Freude an Ihrem Gerät haben. Sollten Sie dennoch einmal Hilfe benötigen, finden Sie auf MeinMacher einen Techniker in Ihrer Nähe, der Ihnen weiterhilft.

Denny Adam

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN