Mit diesen Tipps wird Ihr Geschirr immer strahlend sauber
Haushaltsgroßgeräte | 18. November 2022

Mit diesen Tipps wird Ihr Geschirr immer strahlend sauber

Neben der Waschmaschine ist der Geschirrspüler eines der am häufigsten gebrauchten Haushaltsgeräte in Deutschland. Und man kann sich kaum noch vorstellen, wie es früher ohne diesen Haushaltshelfer funktioniert hat.

Damit ein Geschirrspüler seine Arbeit aber zuverlässig verrichten kann, sind einige Dinge zu beachten.

Zuerst sollte man darauf achten, dann immer genügend Spezialsalz im Gerät aufgefüllt ist. Dieses Salz benötigt die Enthärteranlage zum Regenerieren. Bei jedem Wassernehmen filtert die Enthärteranlage den Kalk aus dem Wasser und irgendwann ist diese Enthärteranlage gesättigt und muss regeneriert werden. Hierzu wird das Spezialsalz benötigt. Füllt man das Salz nicht auf, kann die Enthärteranlage dem Wasser keinen Kalk mehr entziehen und man bekommt unschöne Flecken auf dem Geschirr.

Ein weiteres wichtiges Pflegemittel ist der Klarspüler. Dieser dient nicht nur dem Glanz, sondern ist wichtig für die Trockenfunktion. Durch den Klarspüler wird das Wasser aufgespalten und kann somit leichter und ohne Rückstände an der Seitenwand des Gerätes kondensieren. Durch diese Eigenschaft trocknet das Geschirr nicht nur besser, es bleiben auch weniger Wasserränder auf dem Geschirr zurück.

Der eigentliche Reiniger, der zu jedem Spülgang aufgefüllt wird, ist natürlich auch sehr wichtig, dieser spaltet die Fette auf dem Geschirr und nur dadurch kann das Geschirr gereinigt werden. Anders als beim Abwaschen mit der Hand, wird ja im Geschirrspüler das Geschirr nur durch Wasser und Chemie gereinigt. Es gibt keine Bürsten, die das Geschirr abwaschen. Hier kommen wir auch gleich zum nächsten wichtigen Punkt. Das Einräumen des Gerätes. Hier sollte man unbedingt beachten, dass sich die Sprüharme frei bewegen können und auch nur da, wo der Wasserstrahl auf das Geschirr trifft, wird anständig gereinigt. Deshalb sollte auch beim Beladen des Geräten immer auf den richtigen Abstand der Teller, Tassen und Schüsseln geachtet werden.

Gerade aber auch Tassen und Schüsseln aus Kunststoff können sich beim Spülvorgang durch den Wasserdruck herumdrehen und dann landet das Wasser in den Schüsseln. Ist es nur eine geringe Menge Wasser die dann fehlt, stellt das noch kein Problem dar. Aber je mehr Wasser in den Schüsseln landet, umso weniger Wasser verbleibt zum Spülen. Ist zu wenig Wasser zum Spülen vorhanden, schaltet das Gerät die Heizung ab und spült kalt weiter, das hat natürlich enorme Auswirkungen auf das Spülergebnis.

Wenn Sie all diese Punkte beachten, werden Sie aber einen treuen Begleiter bei Ihrer Küchenarbeit und immer sauberes Geschirr haben.

Denny Adam

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN