Induktion- Cerankochfeld

Induktion- oder Cerankochfeld? Unterschiede kurz erklärt

Induktion- Cerankochfeld
Elektroherd | 24. Juli 2023

Ein Cerankochfeld und ein Induktionskochfeld sind beide Arten von elektrischen Kochfeldern, unterscheiden sich jedoch in der Art und Weise, wie sie Hitze erzeugen.

Cerankochfeld

Cerankochfelder verwenden Heizspulen, die unter einer Glaskeramikoberfläche platziert sind, um Wärme zu erzeugen. Die Spulen erhitzen die Keramikplatte, die dann die Wärme auf das Kochgeschirr überträgt. Die Hitze wird direkt auf das Kochgeschirr übertragen, was zu einer langsameren und weniger präzisen Temperaturregelung führen kann.

Induktionskochfeld

Induktionskochfelder hingegen verwenden elektromagnetische Energie, um direkt Wärme im Kochgeschirr zu erzeugen. Eine elektrische Spule unter der Glaskeramikoberfläche erzeugt ein magnetisches Feld, das durch das Kochgeschirr fließt und das Kochgeschirr selbst erwärmt. Da die Hitze direkt im Kochgeschirr erzeugt wird, ist die Temperaturregelung schneller und präziser als bei einem Cerankochfeld. Darüber hinaus sind Induktionskochfelder energieeffizienter als Cerankochfelder, da die Wärme direkt im Kochgeschirr erzeugt wird und nicht durch das Kochgeschirr hindurchgeht und dadurch Energie verloren geht.

Ein weiterer Unterschied ist, dass bei einem Induktionskochfeld nur Töpfe und Pfannen verwendet werden können, die magnetisch sind. Wenn ein Topf oder eine Pfanne nicht magnetisch ist, funktioniert das Induktionskochfeld nicht. Cerankochfelder hingegen sind für alle Arten von Kochgeschirr geeignet.

Denny Adam

Das könnte Sie auch interessieren