Waschmaschine schleudert nicht
Waschmaschinen | 16. Mai 2022

Waschmaschine schleudert nicht

Sie haben ein Waschprogramm gestartet und wollen, wie gewöhnlich, die Wäsche aus der Maschine nehmen. Leider stellen Sie fest: die Waschmaschine schleudert nicht. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: es ist noch Wasser in der Trommel oder die Wäsche ist beim Entnehmen noch „klatsch-nass“. Sehen Sie zuerst nach, ob Sie nicht versehentlich „kein Schleudern“ eingestellt/gewählt haben und ob das Waschprogramm auch ein Schleudern beinhaltet (Wolle ist ohne schleudern).

Die Leistung Ihrer Waschmaschine ist mangelhaft und Sie benötigen dringend Hilfe? Kontaktieren Sie einen unserer Waschmaschinen-Spezialisten in Ihrer Nähe. Nutzen Sie die Erfahrungen unserer Techniker, die Ihnen schnell und unkompliziert helfen!

Jetzt einen Waschmaschinen-Techniker in Ihrer Nähe finden!

Es ist noch Wasser in der Trommel.

Ist noch Wasser in der Trommel, kann kein Schleuder-Vorgang gestartet werden, da das Gerät nicht abgepumpt hat. Der Programm-Ablauf ist gestört.

Hinweis: Dieses Problem habe ich umfassend in meinem Beitrag „Waschmaschine pumpt nicht ab“ behandelt.

Ursachen und Lösung, warum die Waschmaschine nicht schleudert

Unwucht

Besonders bei großen Wäschestücken, wie z.B. Bettwäsche, oder geringer Wäschemenge kann sich diese ungleichmäßig in der Trommel verteilen bzw. verknoten. Durch die hohen Schleuder-Drehzahlen wirken große Fliehkräfte, sodass die Gewichtsverteilung zu einer Unwucht führt. Neuere Geräte erkennen die Unwucht und die Waschmaschine schleudert nicht. Damit wird eine Beschädigung der Maschine verhindert. Verteilen Sie die Wäsche gleichmäßig in der Trommel und starten das Schleudern neu.

Antriebsriemen

Lässt sich der Schleudervorgang auch nicht manuell starten aber Sie hören den Motor, kann der Keilriemen von der Riemenscheibe gesprungen oder gerissen sein. Legen Sie ihn wieder neu auf oder ersetzen Sie ihn. Gleichzeitig prüfen Sie bitte den korrekten Sitz der Riemenscheibe und ob sich die Trommel generell noch leicht drehen lässt.

Hinweis: Ziehen Sie vorab den Netzstecker und schließen den Wasserhahn! Reparaturen sollten nur Personen mit einschlägigen Erfahrungen und unter Beachtung aller gültigen Vorschriften durchführen!

Motor-Kohlen

Können Sie alle bisher beschriebenen Fehler ausschließen, liegt es meist an den Motorkohlen. Der Waschvorgang selbst läuft noch durch, eventuell kann man dabei ein leichtes Ruckeln des Motors feststellen. Aber bei den schnelleren Drehzahlen macht der Motor nicht mehr mit und die Waschmaschine schleudert nicht. Die Kohlen sind Verschleißteile im wahrsten Sinne des Wortes. Im Laufe der Zeit nutzen sie sich ab und werden kürzer. Irgendwann müssen Sie sie ersetzen. Sie sind paarweise relativ günstig als Ersatzteil verfügbar.

Hinweis: Zum Bestellen der Motor-Kohlen und des Antriebs-Riemens benötigen Sie jeweils die exakten Geräteangaben vom Typenschild. Bei vielen Kohlen ist auch die Einbaurichtung zu beachten!

Technische Defekte

In seltenen Fällen liegt ein Defekt an der Steuerung oder an den Sensoren vor. Dazu zählen auch Fehler in der Verkabelung, inklusive der Steckverbindungen. Ist kein Fehler feststellbar, kann auch eine mehr-minütige Trennung vom Stromnetz (Stecker ziehen oder Sicherung schalten) helfen. Es ist ratsam, Reparaturen an der Steuerung einem Fachmann zu überlassen. Zum Auslesen des Fehlerspeichers und Programmierung einer neuen Elektronik sind Zusatzgeräte erforderlich.

Hinweis: Weitere wichtige Informationen erhalten Sie hier: Waschmaschine bleibt im Programm hängen

Wenn Sie die Hilfe eines Technikers benötigen, kontaktieren Sie einen unsere Waschmaschinen-Spezialisten in Ihrer Nähe. Über die beigefügten Kontaktdaten können Sie vorab den Fehler beschreiben und mit dem Techniker das weitere Vorgehen besprechen. Halten Sie dazu bitte die Geräteangaben vom Typenschild bereit.

Steffen Kellner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN