Jura Kaffeemaschine

Jura Kaffeeautomaten: Die häufigsten Defekte

Jura Kaffeemaschine
Jura, Kaffeemaschinen | 24. Juni 2021

In diesem Artikel möchte ich die häufigsten Fehler bei Jura Kaffeeautomaten erläutern.

Fehlermeldung 8

Der wohl häufigste Fehler bei Jura Kaffeeautomaten ist der Fehler 8.

Mögliche Ursachen:

  • Brüheinheit blockiert
  • Brüheinheit defekt

Der Fehler 8 beschreibt einen Fehler mit der Brüheinheit des Gerätes. Entweder ist dann die Brüheinheit schwergängig oder komplett blockiert.

Da man die Brüheinheit bei Jura Kaffeeautomaten im Gegensatz zu anderen Herstellern nicht herausnehmen kann, zerlegt der Techniker das Gerät und kontrolliert die Brüheinheit.

Relativ häufig liegt es nur daran, dass die Dichtungen an der Brüheinheit gerissen oder aufgequollen sind. Dann genügt es diese zu ersetzen und die Brüheinheit zu schmieren.

Eine zweite Ursache für den Fehler 8 bei Jura Kaffeeautomaten ist ein Defekt am Motor, dem Transformator, oder der Verkabelung, aber auch ein Problem der Ansteuerung durch die Elektronik.
Mit einem Multimeter kann der Techniker nacheinander die verschiedenen Bauteile prüfen und dann die defekten Bauteile ersetzen.

Fehlermeldung 2

Ebenfalls häufig wie der Fehler 8 tritt auch der Fehler 2 bei Kaffeevollautomaten der Firma Jura auf.

Mögliche Ursachen:

  • Temperatursensor defekt

Der Fehler 2 besagt, dass die Elektronik eine zu hohe Brühtemperatur erkannt hat und den Brühvorgang aus Sicherheitsgründen abbricht.

Nun ermittelt der Techniker, ob die Brühtemperatur wirklich zu hoch ist oder ob der Temperatursensor die falschen Werte an die Elektronik übermittelt.

Sehr häufig liegt dieser Fehler aber am Temperatursensor. Der Temperatursensor lässt sich mit einem Multimeter sehr genau überprüfen und er wird im Falle eines Defekts ausgetauscht.

Fehlermeldung 1

Neben dem Fehler 2 taucht auch immer wieder der Fehler 1 bei Jura Kaffeeautomaten auf.

Mögliche Ursachen

  •  Temperatursensor defekt
  •  Thermoblock defekt oder verkalkt

Zeigt der Jura Kaffeeautomat den Fehler 1 an, bedeutet dieser Fehler, dass die Brühtemperatur nicht erreicht wurde. Auch in diesem Fall prüft der Techniker mit einem Multimeter den Temperatursensor und tauscht diesen ggf. gegen einen neuen aus.

Der Fehler kann aber auch von einem defekten oder verkalkten Thermoblock hervorgerufen werden. Ob der Thermoblock defekt ist, lässt sich über die Widerstandsmessung mit einem Multimeter herausfinden und im Falle eines Defektes wird dann der Thermoblock ausgetauscht. Sollte der Thermoblock elektrisch in Ordnung und nur verkalkt sein, genügt eine gründliche Entkalkung, um den Fehler zu beseitigen.

Fehlermeldung 5

Als nächsten Fehler, der bei Geräten von Jura auftritt, möchte ich den Fehler 5 erläutern.
Der Fehler 5 besagt, dass kein Aufheizen möglich ist.

Mögliche Ursachen:

  • Temperatursensor defekt
  • Übertemperatursicherung defekt
  • Thermoblock defekt

Die Elektronik bekommt von einem Temperatursensor am Thermoblock die aktuelle Temperatur übermittelt und wie bei Fehler Nummer 1 kann dieser Sensor defekt sein.

Dies überprüft der Techniker mit einem Messgerät. Da bei diesem Fehler auch die Übertemperatursicherung sowie der Thermoblock selbst defekt sein können, werden auch diese beiden Bauteile vom Techniker kontrolliert. Wurde das defekte Bauteil lokalisiert, wird es gegen das passende Ersatzteil ausgetauscht.

Bei den Baureihen Impressa 500 und Ultra besagt der Fehler, dass ein Problem mit dem Wassersensor vorliegt. Auch dieser Sensor lässt sich mit einem Multimeter überprüfen und wenn er defekt ist, wird er erneuert.

Fehlermeldung 13 und Fehlermeldung 14

Mögliche Ursachen:

  • Microschalter am Mahlwerk defekt
  • Mahlwerk defekt
  • Kontaktprobleme bei der Verkabelung

Die Fehler 13 und 14 beschreiben einen identischen Fehler, es ist nur darauf zu achten, dass bei Fehler 13 das linke und bei Fehler 14 das rechte Mahlwerk betroffen sind.

Die Fehlermeldung besagt, dass das Mahlwerk nicht aktiviert werden konnte, da der Mikroschalter keinen Kontakt zur Elektronik herstellt.

Tritt dieser Fehler auf, prüft der Techniker den Microschalter selbst auf seine Funktion, ist dieser in Ordnung, prüft er das Mahlwerk und auch die Verkabelung des Mahlwerkes. Relativ häufig sind schlechte Steckverbindungen schon der Auslöser für diesen Fehler.

Denny Adam

Das könnte Sie auch interessieren