haeufige Fehler bei Bomann Trockner

Häufige Fehler bei Bomann Trockner E32 und E33/34

haeufige Fehler bei Bomann Trockner
Trockner | 16. Januar 2024

Häufige Fehler bei Trockner E32 & E33/34 leicht gelöst! Entdecken Sie hilfreiche Tipps zur Behebung von Ursachen wie Abtastkohle-Verschleiß.

Fehlermeldung: Fehler E32

Fehlerbild

Das Gerät bricht den Trockenvorgang ab und meldet E32.

Ursachen und Lösungen

  • Zu wenig oder keine Wäsche im Gerät
  • Abtastkohlen für die Restfeuchtemessung sind verschlissen
  • Sensoren für die Restfeuchtemessung sind verschmutzt

Vor allen Arbeiten an elektrischen Geräten sollte der Netzstecker gezogen werden.

Zu wenig oder keine Wäsche im Gerät

Da die modernen Wäschetrockner über automatische Programme verfügen, die das Programm beenden, sobald der eingestellte Trocknungsgrad der Wäsche erreicht ist, muss natürlich die Restfeuchte der Wäsche ständig überwacht und überprüft werden. Stellen diese Sensoren jedoch nach kurzer Zeit keine Feuchtigkeit fest, beendet das Gerät den Trockenvorgang mit der Meldung E32. Durch eine zu geringe Beladung kann es vorkommen, dass im Gerät zu wenig Feuchtigkeit herrscht und dadurch die Sensoren diesen Fehler anzeigen. Hier genügt es dann noch ein paar Wäschestücke in das Gerät zu legen und das Trockenprogramm erneut zu starten.

Abtastkohlen für die Restfeuchtemessung sind verschlissen

Bei Geräten von Bomann kommen verschiedene Messmethoden für die Restfeuchtemessung zum Einsatz. Eine dieser Messmethoden ist die Abtastung der Trommel mit Schleifkohlen, die dann die elektrische Leitfähigkeit der Wäsche an die Elektronik übermitteln. Da diese Schleifkohlen direkt auf der Trommel laufen und sich im Laufe der Zeit abnutzen, kann der Fehler E32 auch dadurch verursacht werden. Ist die Schleifkohle zu weit abgenutzt, werden keine Signale mehr an die Elektronik übermittelt und die Fehlermeldung erscheint. Der Techniker kontrolliert diese Kohlen und sollten sie zu weit abgeschliffen sein, werden diese durch neue Schleifkohlen ersetzt.

Sensoren für die Restfeuchtemessung sind verschmutzt

Da es bei den Geräten von Bomann verschiedene Möglichkeiten zur Messung der Restfeuchte gibt, kommen auch Metallsensoren unterhalb der Trommelöffnung zum Einsatz. Benutzt man beim Waschen der Wäsche Weichspüler, kann es vorkommen, dass sich ein dünner Film vom Weichspüler auf den Sensoren ablagert und diese dadurch gegenüber der Wäsche isoliert sind. Hier genügt es dann meistens die Sensoren mit klarem Wasser gründlich zu reinigen, um die Leitfähigkeit wiederherzustellen.

Fehlermeldung:  Fehler E33/ E34 „Fehler Temperaturfühler 1“

Fehlerbild

Das Gerät bricht den Trockenvorgang ab und meldet E33/ E34.

Ursachen und Lösungen

  • Temperaturfühler 1 am Kompressor defekt
  • Verkabelung zum Temperaturfühler defekt
  • Fehler in der Auswertung durch die Elektronik

Temperaturfühler 1 am Kompressor defekt

In Wärmepumpentrocknern von Bomann werden zur Überwachung der Temperatur Temperaturfühler, so genannte NTC, eingesetzt. Diese Temperaturfühler verändern ihre Widerstandswerte im Zusammenhang mit der Temperatur. Bei NTC´s ist es so, dass mit ansteigender Temperatur der Widerstandswert geringer wird. Diese Werte werden von der Elektronik ausgewertet und diese steuert dann den Kompressor für die Wärmepumpe. Wenn der Temperaturfühler am Kompressor defekt ist, sendet er keine auswertbaren Werte an die Elektronik und somit funktioniert die Temperaturmessung und die Ansteuerung des Kompressors nicht mehr. Einen defekten Fühler erkennt die Elektronik und zeigt den Fehler E33/ E34 an. Der Techniker kann dann mit einem Multimeter und einer Widerstandstabelle ermitteln, ob der Fühler noch innerhalb des zulässigen Bereiches liegt oder ob er ausgetauscht werden muss. Sollte sich ein Defekt des Fühlers bestätigen, wird dieser ausgetauscht.

Verkabelung zum Temperaturfühler defekt

Wenn bei der Überprüfung des Temperaturfühlers die Widerstandswerte innerhalb des zulässigen Bereiches liegen, wird der Techniker als nächstes die Verkabelung und auch die Steckkontakte zwischen dem Temperaturfühler und der Elektronik überprüfen. Auch hier kann es durch einen Kabelbruch oder schlechte Steckkontakte zu Messfehlern oder einem kompletten Ausbleiben der Signale kommen. Sollte sich hier ein Defekt bestätigen, wird entweder die Verkabelung oder der Steckkontakt erneuert und anschließend bei einem Probelauf die korrekte Funktion geprüft.

Fehler in der Auswertung durch die Elektronik

Wenn sowohl der Temperaturfühler als auch die Verkabelung in Ordnung sind, bleibt als letzter Punkt noch eine fehlerhafte Auswertung der Führerwerte durch die Elektronik übrig. In diesem Fall wird vom Techniker die Leistungselektronik des Gerätes fachgerecht ausgetauscht und anschließend wird über das Prüfprogramm die korrekte Funktion der Bauteile überprüft.

Fazit

Da in den meisten Fällen eine der ersten Ursachen für den Fehler verantwortlich ist, wird eine Reparatur immer wirtschaftlicher und nachhaltiger sein als eine Neuanschaffung. Auf unserer Reparaturportal MeinMacher finden Sie qualifizierte Reparaturbetriebe. 

Das könnte Sie auch interessieren