Gaggenau Geschirrspülmaschinen
Spülmaschinen Marken | 27. September 2021

Gaggenau Geschirrspüler: Die 4 häufigsten Fehler

In diesem Beitrag gehen wir auf die vier häufigsten Fehler, die als Fehlercodes bei Gaggenau Geschirrspülern im Display angezeigt werden, ein.

Fehler E15:

Der Fehler E15 ist der häufigste Fehler, der bei Geschirrspülern von Gaggenau auftritt. Das Gerät piept, zeigt E15 im Display und lässt sich nicht mehr ausschalten. Dieser Fehler besagt, dass sich Wasser in der Bodenwanne des Gerätes befindet.

Ursachen und Lösungen:

  • Der Pumpentopf ist undicht
  • Die Überwurfmutter vom Salzbehälter ist locker
  • Undichte Schläuche

Der Pumpentopf ist undicht

Dieser Fehler zeigt sich häufig erst beim Spülen mit hohen Temperaturen. Bei hohen Temperaturen kann es vorkommen, dass sich der Pumpentopf verzieht und dann an der Nahtstelle zum Edelstahlbehälter Wasser austritt. Vom Hersteller gibt es dafür einen Reparatursatz, der vom Techniker, wenn nötig, eingebaut wird. Durch diesen Umbausatz wird der Wasseraustritt verhindert. Nach der Reparatur wird noch das Wasser aus der Bodenwanne entfernt und dadurch verschwindet der Fehler.

Die Überwurfmutter am Salzbehälter ist locker

Da der Salzbehälter unterhalb des Spülbehälters liegt, die Einfüllöffnung aber von innen zu erreichen ist, sitzt hier eine Dichtung, die garantiert, dass kein Wasser in die Bodenwanne läuft. Die Dichtung wird durch eine Überwurfmutter befestigt und wenn sich diese löst, verliert die Dichtung ihre Funktion. Ein Techniker kann feststellen, ob diese Überwurfmutter fest genug angezogen ist oder ob die Dichtung ausgetauscht werden sollte.

Undichte Schläuche

Neben den oben genannten möglichen Ursachen, kann natürlich auch ein undichter Schlauch die Ursache für einen Wasseraustritt sein. Auch diese Möglichkeit wird vom Techniker geprüft und wenn ein undichter Schlauch festgestellt wird, tauscht der Techniker diesen aus.

Fehler E09:

Der Fehler E09 bei Geschirrspülern von Gaggenau ist auch sehr verbreitet. Das Gerät piept, zeigt E09 im Display und das Geschirr ist nicht sauber. Dieser Fehler besagt, dass die Elektronik eine Unterbrechung der Heizung feststellt.

Ursachen und Lösungen:

  • Die Heizpumpe ist defekt
  • Die Verkabelung zur Heizpumpe ist unterbrochen

Die Heizpumpe ist defekt

Bei Gaggenau Geschirrspülern wird die Verbindung zur Heizung ständig von der Elektronik überwacht und sollte dort eine Unterbrechung festgestellt werden, wird der Fehler E09 angezeigt. Sehr häufig ist es dann der Fall, dass die Heizung an der Heizpumpe selbst eine Unterbrechung hat. Mit einem Multimeter prüft der Techniker die Heizung auf ihre Widerstandswerte und tauscht die komplette Heizpumpe im Falle eines Defektes aus.

Die Verkabelung zur Heizpumpe ist unterbrochen

Auch die Verbindungsleitungen zwischen der Elektronik und der Heizpumpe können bei einem Kabelbruch oder einem schlechten Steckkontakt diesen Fehler verursachen. Hier hat der Techniker ebenfalls die Möglichkeit, mit einem Multimeter diese Verbindung zu überprüfen und wenn nötigt, ersetzt er sie.

Fehler E24:

Auch der Fehler E24 ist bei Geschirrspülern von Gaggenau sehr verbreitet. Das Gerät piept und zeigt E24 im Display. Dieser Fehler besagt, dass die Elektronik noch Wasser im Gerät erkannt hat.

Ursachen und Lösungen:

  • Die Heizpumpe ist schwergängig
  • Der Ablaufschlauch ist am Waschbecken verstopft
  • Der Ablaufschlauch ist geknickt oder eingeklemmt
  • Die Ablaufpumpe ist defekt oder blockiert

Die Heizpumpe ist schwergängig

Bei Geräten von Gaggenau wird der Wasserstand über die Heizpumpe kontrolliert. Wenn sich die Heizpumpe zu schwer dreht, geht die Elektronik davon aus, dass sich noch Wasser im Gerät befindet und zeigt den Fehler an. Der Techniker prüft anhand verschiedener Parameter, ob dies der Grund für die Fehlermeldung ist und tauscht dann die Heizpumpe aus.

Der Ablaufschlauch ist am Waschbecken verstopft

Da der Übergang vom Ablaufschlauch des Gerätes zum Anschluss an das Waschbecken eine Engstelle bildet, lagern sich hier häufig Fette aus dem Spülwasser ab, die im Laufe der Zeit eine Verstopfung verursachen können. Ist dieser Ablauf verstopft, kann die Pumpe das Wasser nicht mehr aus dem Gerät pumpen und der Fehler E24 wird angezeigt.

Der Ablaufschlauch ist geknickt oder eingeklemmt

Dieser Fehler kommt häufig vor, wenn das Gerät von seiner ursprünglichen Position verschoben bzw. neu eingebaut wurde. Wird die Spülmaschine beim Einbau unter die Arbeitsplatte geschoben, kann es passieren, dass der Ablaufschlauch eingeklemmt oder geknickt wird. Bei den ersten Spülgängen zeigt sich dann zunächst noch kein Fehler, aber wird ein paar mal gespült, kann sich der Kunststoffschlauch verformen und ein Knick oder eine Quetschung entstehen.

Auch in diesem Fall kann das Gerät dann das Wasser nicht mehr abtransportieren und der Fehler E24 erscheint. Um diese Ursache zu kontrollieren, wird der Ablaufschlauch in Augenschein genommen und sollte der Schlauch geknickt oder eingeklemmt sein, wird dieser gegen einen neuen Schlauch ausgetauscht.

Die Ablaufpumpe ist defekt oder blockiert

Wie alle elektrischen Bauteile, kann auch die Ablaufpumpe einen Defekt haben. Dieser Defekt lässt sich mit einem Multimeter gut überprüfen.
Im Fall, dass die Ablaufpumpe elektrisch defekt ist, wird diese durch einen Servicetechniker ausgetauscht und bei einem anschließenden Probelauf getestet.

Sehr häufig kommt es aber auch vor, dass Fremdkörper, wie Obstkerne oder auch Reste von Eierschalen, an den Sieben im Geschirrspüler vorbei rutschen und bis in die Ablaufpumpe gelangen. Dort sorgen sie dann dafür, dass das Flügelrad blockiert wird und die Ablaufpumpe kann sich nicht drehen. In diesem Fall genügt eine Reinigung der Ablaufpumpe.

Fehler E14:

Der Fehler E14 bei Geschirrspülern von Gaggenau tritt immer wieder auf. Das Gerät piept und zeigt E14 im Display. Dieser Fehler besagt, dass die Elektronik keine Signale vom Flügelradzähler bekommt.

Ursachen und Lösungen:

  • Der Wasserhahn ist geschlossen oder verkalkt
  • Das Zulaufventil ist defekt
  • Der Flügelradzähler ist defekt

Der Wasserhahn ist geschlossen oder verkalkt

Eine sehr häufige Ursache für den Fehler E14 ist ein geschlossener oder defekter Wasserhahn. Wenn aus dem Wasserhahn kein Wasser mehr herauskommt, kann das Gerät natürlich kein Wasser nehmen. Dann wird zuerst der Zulaufschlauch abgebaut und geprüft, ob überhaupt Wasser aus dem Hahn herauskommt und ob genügend Druck vorhanden ist. Auch bei einem zu niedrigen Wasserdruck kann dieser Fehler erscheinen, da das Gerät nur eine bestimmte Zeit hat, sich mit Wasser zu füllen. Ist nach Ablauf dieser Zeit nicht der Wasserstand zum Spülen erreicht, wird der Fehler angezeigt.

Das Zulaufventil ist defekt

Der Wassereinlauf bei Geschirrspülern wird über ein Magnetventil, das Zulaufventil, realisiert. Dieses Ventil öffnet sich beim Wassernehmen und durch den Druck der Wasserleitung kann frisches Wasser in das Gerät einlaufen. Sollte dieses Ventil nicht öffnen, läuft kein Wasser in das Gerät und der Flügelradzähler erkennt das. Nach kurzer Zeit erscheint dann die Fehlermeldung. Der Techniker kann das Zulaufventil mit einem Multimeter auf seine elektrische Funktion überprüfen, aber auch die mechanische Funktion wird getestet und im Falle eines Defektes wird dieses Zulaufventil gegen ein neues ausgetauscht.

Der Flügelradzähler ist defekt

Der Wassereinlauf bei den Geräten von Gaggenau wird über einen Flügelradzähler an die Elektronik übermittelt. Bekommt die Elektronik vom Flügelradzähler keine Impulse, kann kein Wasserstand ermittelt werden und der Fehler E14 wird ebenfalls angezeigt. Dann prüft der Techniker die Funktion des Flügelradzählers und tauscht diesen wenn nötig aus.

Denny Adam

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN