Die häufigsten Fehler bei Bosch Waschmaschinen

Die häufigsten Fehler bei Bosch Waschmaschinen

Auch die beste Bosch Waschmaschine kann mal einen Defekt haben und einen Fehler anzeigen. Dennoch muss es nicht immer am Gerät selbst liegen. Oft liegt der Fehler auch schon bei den Zu- oder Ableitungen vom Gerät und diese kann man mit unseren Tipps selbst prüfen.

Fehler E18 - Restwasser im Gerät

Der Fehler E18 ist der mit Abstand häufigste Fehler, der bei Waschmaschinen von Bosch auftritt. Er hängt damit zusammen, dass das Restwasser im Gerät nicht komplett abgepumpt werden konnte. Tritt dieser Fehler bei Ihrer Maschine auf, kann man ihn sehr oft selbst beheben.

Ein paar Möglichkeiten haben wir hier aufgelistet:

Die Fremdkörperfalle ist verstopft

Die Fremdkörperfalle soll verhindern, dass Fremdkörper in das Flügelrad der Ablaufpumpe gelangen und diese dann mechanisch blockiert. Wird diese Fremdkörperfalle nicht regelmäßig gereinigt oder ein kleines Wäschestück ist bis zur Fremdkörperfalle gelangt, so kann auch diese verstopfen. Um den Fehler zu beseitigen, entfernt man die Fremdkörperfalle und kontrolliert sie auf mögliche Gegenstände. Ist die Fremdkörperfalle gereinigt, wird sie wieder eingesetzt und ein Probelauf gestartet. Bei diesem Probelauf wird kontrolliert, ob alles dicht ist und kein Wasser austritt.

Der Ablaufschlauch ist am Siphon verstopft

Auch wenn die Geräte über eine Fremdkörperfalle verfügen, passiert es immer wieder, dass Fremdkörper, wie zum Beispiel Geldstücke, bis zum Ablaufschlauch gelangen. Sind die Münzen oder Knöpfe im Ablaufschlauch, setzt sich dieser im Laufe der Zeit zu und das Gerät kann nicht abpumpen. In diesem Fall wird die Stelle der Verstopfung lokalisiert, der Schlauch gereinigt und eine Funktionsprobe durchgeführt.

Der Ablaufschlauch ist geknickt oder eingeklemmt

Dieser Fehler kommt häufig vor, wenn das Gerät von seiner ursprünglichen Position verschoben wurde. Wird die Waschmaschine dann nach hinten an die Wand geschoben, kann es passieren, dass der Ablaufschlauch eingeklemmt oder geknickt wird. Bei den ersten Waschgängen zeigt sich dann zunächst noch kein Fehler, aber wird ein paar mal heiß gewaschen, kann sich der Kunststoffschlauch verformen und ein Knick oder eine Quetschung entstehen.

Auch in diesem Fall kann das Gerät dann das Wasser nicht mehr abtransportieren und der Fehler E18 erscheint. Um diese Ursache zu kontrollieren, wird der Ablaufschlauch in Augenschein genommen und sollte der Schlauch geknickt oder eingeklemmt sein, wird dieser gegen einen neuen Schlauch ausgetauscht.

Sollten Sie diese Möglichkeiten kontrolliert haben und Ihr Gerät meldet immer noch den selben Fehler, sollte für die weitere Überprüfung ein Techniker gerufen werden, da man zur weiteren Fehlersuche das Gerät öffnen muss.

Der Techniker wird nun noch diese weiteren Möglichkeiten prüfen und wenn er ein defektes Bauteil feststellt, wird er dieses austauschen und das Gerät funktioniert wieder.

- Der Zulauf zur Pumpe ist verstopft

- Die Ablaufpumpe ist defekt

- Die Luftfalle ist verstopft

- Der Drucksensor ist defekt

Fehler E23 - Das Sicherheitssystem Aquastop hat angesprochen

Moderne Waschmaschinen verfügen über ein Sicherheitssystem, welches das Austreten von Wasser überwacht und im Fall einer Undichtigkeit eingreift. Erkennt dieses System einen Wasseraustritt am Gerät, wird sofort die Wasserzufuhr gestoppt und die Ablaufpumpe eingeschaltet. Alle anderen Funktionen am Gerät sind blockiert.

Tritt dieser Fehler bei Ihrem Gerät auf, sollten Sie einen Techniker zu Rate ziehen, da nicht nur das Wasser aus der Bodenwanne entfernt werden muss, sondern auch die Ursache für den Wasseraustritt muss gefunden und beseitigt werden. Diese Ursache ist sehr oft nur ein kleines Loch in einem Schlauch oder einer Dichtung und dieses Bauteil wird dann durch den Techniker ausgetauscht.

Fehler E17 - kein Wasserzulauf erkannt

Ebenfalls sehr verbreitet ist der Fehler E17, dieser besagt, dass das Gerät keinen Wasserzulauf erkennt, auch hier kann man im Vorfeld schon selbst aktiv werden und den Wasseranschluss für das Gerät prüfen. Sehr häufig liegt nämlich dieser Fehler nicht bei der Waschmaschine, sondern ein zugesetzter beziehungsweise verkalkter Wasserhahn sorgt dafür, dass die Waschmaschine kein Wasser nehmen kann. Um dies zu überprüfen schließt man den Wasserhahn. Danach baut man den Zulaufschlauch ab und kann mit einem Eimer nun schauen, ob noch genügend Wasser aus dem Wasserhahn läuft.

Wenn sich bei Ihnen herausstellt, dass der Wasserhahn in Ordnung ist, sollte ein Techniker gerufen werden, der nun noch ein paar weitere Bauteil im Gerät überprüft und, wenn sie defekt sind, austauscht. Dazu gehören der Aquastop und das Magnetventil.

Selbst reparieren oder doch lieber einen Techniker rufen?

Mit unseren Tipps, haben Sie eine  Anleitung welche Punkte Sie an Ihrer Bosch Waschmaschine selbst überprüfen können. Wenn Sie sich  die Überprüfung nicht zutrauen und spätestens wenn das Gerät für die Reparatur geöffnet werden muss, wird es Zeit für einen Techniker. Unsere Techniker sind geschult in der Reparatur von Elektrogeräten und Sie können sich sicher sein, das Sie Ihr Gerät nach der Reparatur auch gefahrlos weiterbenutzten können. Suchen Sie sich ganz einfach auf unserem Portal MeinMacher den passenden Techniker in Ihrer Region aus.

Denny Adam

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN